Die grosse 
Menschenschau

«Die grosse Menschenschau ist quasi eine Darmspiegelung, schiebt uns durch den Verdauungstrakt unserer Zeit.»

Alexandra Kedves, Kulturedaktorin Tages-Anzeiger

Es gibt eine Spezies von Menschen, die mit ihren grotesken, aber weltbewegenden Ideen und Gedanken als mächtige politische oder ökonomische Influencer agieren, ohne dass sie dabei wirklich sichtbar werden. Sie bleiben im Schatten der Geschichte, agieren aus dem Hintergrund und ziehen heimlich die Fäden oder verrichten Arbeiten, die nicht ins Scheinwerferlicht gelangen sollen. Diese Menschen sind die Figuren der Grossen Menschenschau, einem Theater- und Ausstellungsformat, das seit 2018 gezeigt und weiter entwickelt wurde und wird. Die Grosse Menschenschau erhielt Förderpreise des Migros Kulturprozents und vom Kanton Luzern und war bei Publikum und Kritik ein Erfolg.