Rebekah Mercer

Mäzenin

USA, *1973

gespielt von:  Franziska Bachmann Pfister, Matthias Kurmann

Scroll Pfeil nach unten

Die Figur der Rebekah Mercer ist eine Fusion der realen Rebekah Mercer und ihres Vaters, des Financiers und Milliardärs Robert Mercer. Die Familienstiftung der Mercers spielte eine wichtige Rolle in der Wahl von Donald Trump zum US-amerikanischen Präsidenten im November 2016. Die Anhänger der radikal libertären Ideologie von Ayn Rand gaben Geld nicht nur in den Wahlkampf von Trump, sondern auch an Breitbart News, ein Nachrichtenportal der Rechten in den USA, oder an Cambridge Analytica - also an jene englische Firma, die mit Daten von Facebook den Wahlkampf beeinflusste. Rebekah Mercer war dann auch Teil des Übergangsteams von Donald Trump, zwischen seinem Wahlsieg und dem Beginn seiner Präsidentschaft. Daneben finanzieren die Mercers auch konservative Think Tanks und Organisationen, die den Klimawandel negieren. Ausserdem ist Rebekah Mercer gemeinsam mit ihren Schwestern die Besitzerin von Ruby et Violette, einer Confiserie in Manhattan, die mittlerweile nur noch online tätig ist.

Scroll Pfeil nach unten

ButterPlace Productions
Klosterstrasse 21a
6003 Luzern
info@menschenschau.ch

  • Grey Facebook Icon

© 2018 Butter Place Productions (Elke Mulders & Marco Sieber)